Klinik für Nuklearmedzin

NEUE WEBSITE

26.11.2016

15.11.2016

Erweiterung des Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) des UKM um die Fachdisziplin Nuklearmedizin

Jetzt auch ambulante Untersuchungen wie Schilddrüsen-, Skelett- und Nierenszintigraphien möglich
Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) bietet ab sofort auch ambulante Untersuchungen wie Schilddrüsen-, Skelett- und Nierenszintigraphien, Dat-Scans, MIBG-Szintigraphien und auch ambulante Therapien wie Xofigo (Radium-223 beim metastasierten Prostatakarzinom) an. Die bereits bestehenden Kooperationen mit den anderen MVZ-Disziplinen, wie zum Beispiel Pathologie oder Strahlentherapie, stellen eine enge Verzahnung und eine umfangreiche und interdisziplinäre ambulante Behandlung und Versorgung der Patienten sicher. Hintergrund: Der Landesausschuss der Ärzte und Krankenkassen für Westfalen-Lippe hat bei der Überprüfung der Bedarfsplanung festgestellt,  dass in einigen Disziplinen weitere Zulassungen möglich sind – so auch im Fachgebiet Nuklearmedizin. Dr. Michaela Pixberg, langjährige Mitarbeiterin der Klinik für Nuklearmedizin, bewarb sich in enger Abstimmung mit dem MVZ des UKM auf eine Zulassung und erhielt diese im Herbst. Dr. Pixberg ist Fachärztin für Nuklearmedizin und Diagnostische Radiologie. Ihre Schwerpunkte sind onkologische Erkrankungen und Schilddrüsenerkrankungen. Alle Ärzte des MVZ und Ärzte mit einer sogenannten persönlichen Ermächtigung  können ihre Patienten mit einer ambulanten Überweisung ab sofort zur nuklearmedizinischen Diagnostik und Behandlung im MVZ überweisen – sofern es der Ermächtigungsumfang vorsieht. Infos
Behandlungszeiten: montags bis mittwochs
Anmeldung: zentrale Terminvergabe der Klinik für Nuklearmedizin, T 47370
 
 
 
 

Kontakt

Klinik für Nuklearmedizin Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude A1
(ehem.: Albert-Schweitzer-Straße 33)
48149 Münster 

Tel.: 0251 - 83 47362 Google Maps