Klinik für Augenheilkunde

NEUE WEBSITE

Behandlungsverfahren der altersbedingten Makuladegeneration / AMD


Für die trockene Form der altersbedingten Makuladegeneration gibt es bisher keine allgemein anerkannte Therapie. Hier können vergrößernde Sehhilfen, wie beleuchtete Leselupen oder Bildschirmlesegeräte helfen, den Alltag zu erleichtern.

Für die feuchte altersbedingte Makuladegeneration stehen hingegen einige Behandlungsverfahren zur Verfügung:

Medikamenteninjektion in den Glaskörper

Hierbei wird ein Medikament mit einer feinen Nadel direkt in das Augeninnere (in den Glaskörper) injiziert, um die Wirkung eines speziellen Wachstumsfaktors zu bremsen und so die Bildung neuer Blutgefäße im Auge zu verhindern. Drei Medikamente werden derzeit zur Behandlung eingesetzt: Lucentis, Macugen und Avastin.

Thermische Laserkoagulation

Durch eine Laserbehandlung können krankhafte Gefäße verödet werden. Diese Behandlung wird heute allenfalls noch bei Gefäßneubildungen außerhalb der Stelle des schärfsten Sehens eingesetzt.

Photodynamische Therapie

Hierbei reichert sich ein intravenös gegebener Farbstoff in den krankhaften Gefäßen an und macht sie so für energiearmes Laserlicht empfänglich. So gelingt es, Gefäße gezielt zu zerstören ohne umliegendes gesundes Gewebe zu beschädigen.

 
 
 
 

KONTAKT

Klinik für Augenheilkunde
Universitätsklinikum Münster
Albert-Schweitzer-Campus 1, Geb. D15
Anfahrtadresse: Domagkstraße 15
48149 Münster

T +49 251 83-56001
F +49 251 83-59120
Augenklinik(at)­ukmuenster(dot)­de 

www.augenklinikUKM.de