Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychosomatik und -psychotherapie

Tagesklinik Roxel

Wer kommt zu uns?

Wir behandeln Kinder und Jugendliche mit seelischen Erkrankungen aus dem gesamten Spektrum der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Die typischen Entwicklungsstörungen des Kindes- und Jugendalters stehen im Mittelpunkt unseres Behandlungsangebotes: Depressionen, Angst- und Zwangsstörungen, Schulabsentismus, Aufmerksamkeits- und Lernstörungen, soziale Beziehungsstörungen zu Gleichaltrigen (Mobbing), aggressive und impulsive Verhaltensstörungen sowie schwere intrafamiliäre Konfliktsituationen (z.B. nach Trennungen oder Traumatisierungen). Suchterkrankungen oder seelische Belastungen mit Selbst- und Fremdgefährdung bedürfen dagegen in der Regel einer vollstationären Behandlung.

Unsere Stationen

Kinderstation

Auf der Kinderstation steht die Familie deutlich im Mittelpunkt der Behandlung. Dafür werden die Kinder an drei Tagen in der Woche von einem Elternteil in der Therapie begleitet. In dem systemisch ausgerichteten Therapiekonzept, das tiefenpsychologische und verhaltenstherapeutische Bausteine mit einschließt, wird der positive kommunikative Austausch zwischen Eltern und Kind u.a. durch Eltern-Kind-Interaktionstherapien und Multi-Familien-Therapie gefördert. Individuell ergänzen wir die störungsspezifische Diagnostik und bei Bedarf kommen pharmakologische Interventionen zum Einsatz. In dem hoch strukturierten Tagesablauf ist neben den umfangreichen therapeutischen Bausteinen mit Kunst- und Mototherapie auch Platz für pädagogisch geführte Spielzeiten mit viel Bewegung- auch im Freien - und kreative Lern- und Förderangebote.

Jugendstation

Auf der Jugendstation arbeiten wir besonders mit und an der Eigenmotivation unserer Patienten und stärken die Autonomieentwicklung. Im Rahmen von engem Alltagsaustausch mit den Eltern, regelmäßigen familientherapeutischen Gesprächen und einer verbindlichen wöchentlichen Multi-Familien-Therapie bildet sich dabei auch die Wichtigkeit der familiären Dynamik ab. Unterstützung durch Sozialarbeit und pädagogische Elternberatungen werden angeboten. Individuell ergänzen wir die störungsspezifische Diagnostik und bei Bedarf kommen pharmakologische Interventionen zum Einsatz. Im Rahmen von Gruppentherapien und erlebnispädagogischen Angeboten wird auf eine positive Gruppendynamik hingewirkt. Körperliche Aktivierung wird großgeschrieben. 

Das Team

Oberärzt*innen
Mirjam Möller

Assistenzärzt*innen
Dr. med. Selina Hansen
Linda v. Piechowski

Psycholog*innen
Verena Langer
Emma Prüßner
Helen Wefers

Psychotherapeut*innen in Ausbildung (PIA)
Louis Hedwig
Malena Rassmann

Kunsttherapeut*innen
Anne Wöstheinrich

Körper- und Bewegungstherapeut*innen
Christina Baumeier

Motopäd*innen
Ulrike Rehbein

Sozialdienst
Petra Gerding

Stationsleitung
Erika Falk

sowie ein Team aus Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpflegern, Sozialpädagogen/Sozialarbeitern, Fachkrankenpflegern für Psychiatrie und Kindheitspädagogen.

 
 
 
 

Kontakt

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychosomatik und -psychotherapie

Tagesklinik Roxel, (Außenstelle)

Schelmenstiege 1, 48161 Münster

Sekretariat
T 0251 83-53636
F 0251 83-52275
kjp@ukmuenster.de

Mo-Do: 8.00 Uhr – 17.00 Uhr
Fr:        8.00 Uhr – 15.00 Uhr