Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychosomatik und -psychotherapie

NEUE WEBSITE

Jugendstation mit Schwerpunkt Identitäts- und Persönlichkeitsentwicklung

Wer kommt zu uns?

Auf unserer offen geführten Psychotherapiestation (Station 2) behandeln wir Jugendliche im Alter zwischen 14 und 18 Jahren. Wir verfügen über neun Therapieplätze im vollstationären Bereich.

Schwerpunktmäßig arbeiten wir mit Jugendlichen mit sogenannten strukturellen Störungen. Das sind Störungen der Identitäts- und Persönlichkeitsentwicklung, die oft mit Schwierigkeiten in der Regulation negativer Gefühle und in der Steuerung destruktiver Impulse sowie mit Beziehungsschwierigkeiten einhergehen.

Unser Behandlungsangebot richtet sich in erster Linie an Jugendliche, die u. a. unter folgenden Symptomen leiden:

  • Starke Stimmungsschwankungen
  • Schwierigkeiten, eigene Gefühle und Impulse zu steuern
  • Selbstschädigende Verhaltensweisen (Selbstverletzung oder Hochrisikoverhalten)
  • Chronische Suizidgedanken
  • Tiefgreifende Einsamkeitsgefühle
  • Kontakt- und Beziehungsschwierigkeiten
  • Unsicherheit, Fremdheit, Ekel oder Scham im Umgang mit sich selbst oder dem eigenen Körper (inkl. Geschlechtsidentitätsschwierigkeiten)
  • Selbsthass
  • Verzerrung von Zeit-, Raum- oder Körperleben

Was bieten wir an?

Unser Therapieansatz kombiniert moderne psychodynamische Therapiekonzepte mit Elementen der sogenannten dialektisch-behavioralen Therapie für Adoleszente (DBT-A). Damit wollen wir Jugendliche mit den oben beschriebenen Schwierigkeiten dabei unterstützen, in ihrem alltäglichen Leben besser zurecht zu kommen.

Unser Therapeutenteam aus Ärzten und Psychologen unterstützt unsere Patienten dabei, Geschehenes, das nicht mehr verändert werden kann, zu akzeptieren und gegensätzliche Sichtweisen in ein Gleichgewicht zu bringen. Gleichzeitig versuchen wir, den Willen nach Veränderung unserer Patienten zu stärken. Wir ermöglichen die Entwicklung von alternativen Wegen zum Verständnis und Lösung von Konflikten bzw. von neuen Beziehungs- und Selbstbezugsmustern. Im Zuge der stationären Behandlung können unsere jugendlichen Patienten u. a.:

  • Die Fähigkeit entwickeln, eigene Gefühle wahrzunehmen und zu verstehen
  • Lernen, sich selbst achtsam zu sein
  • Alternative Strategien zur sinnvollen Selbststeuerung entwickeln
  • Lernen, Krisen und Stress besser zu bewältigen
  • Schädliches Verhalten abbauen
  • Selbstwert verbessern und eigene Stärken (wieder) entdecken
  • Negative Beziehungsbilder korrigieren
  • Lernen, zwischenmenschliche Konflikte anders zu lösen und stabilere Beziehungen aufzubauen
  • Den Prozess der eigenen Identitätsfindung in konstruktiverer Form fortsetzen

Folgende therapeutische Angebote kommen dabei zum Einsatz:

  • Einzeltherapeutische Gespräche
  • Dialektisch-behaviorale Therapie in der Gruppe
  • Kunst- und Musiktherapie
  • Milieutherapie

Eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern oder anderen wichtigen Bezugspersonen ist für uns essentiell. Daher bieten wir regelmäßig Familiengespräche, Eltern-Nachmittage und Eltern-Frühstück an, sowie, bei Indikation, therapeutische Eltern-Kind-Interaktionseinheiten.

Die Aufnahme auf unserer Jugendstation erfolgt nach Indikationsstellung in unserer Institutsambulanz über eine Warteliste.

Unsere Station

Team

Oberarzt:
Dr. H. Andrés Sánchez Guerrero

Assistenzärztin:
Dr. med. Svenja Glomb

Psychologinnen:
Frau Réka Balog
Frau Hanna Schlautmann

Kunsttherapeutin:
Frau Katrin Ruck

Musiktherapeutin:
Frau Charikla Tonn

Sozialdienstmitarbeiterin:
Frau Walburga Weber

Stationsleiterin:
Frau Erika Falk

Der Pflege- und Erziehungsdienst setzt sich aus Gesundheits- und Krankenpflegern, Sozialpädagogen sowie Pflegeschülern und Praktikanten zusammen.

 

 
 
 
 

Kontakt

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychosomatik und -psychotherapie

Univ.-Prof. Dr. med. Georg Romer
Direktor
Schmeddingstraße 50
48149 Münster

T 0251 83-53636
F 0251 83-52275

24-h Rufbereitschaft:
T 0251 83-53636

kjp(at)­ukmuenster(dot)­de
kinderpsychiatrie.ukmuenster.de

Anfahrt mit Google Maps

Mitglied im WTZ Netzwerkpartner Münster