Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie

Hinweise zu Ambulanzen und Sprechstunden

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

mit der zunehmenden Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2 sind wir gezwungen, unsere Kapazitäten in den Ambulanzen zu reduzieren. Planbare (elektive) Eingriffe bei Patienten mit gutartigen Erkrankungen ohne Komplikationsgefahr oder akute Gesundheitsgefährdung müssen wir derzeit nach Vorgaben des Gesundheitsministeriums verschieben. Alle Patienten (ohne Corona-typische Krankheitssymptome) mit Krebserkrankungen, bei denen operative Eingriffe anstehen bzw. geplant werden müssen, Patienten vor oder nach Transplantation, bzw. alle weiteren Patienten mit einem akut chirurgisch behandlungswürdigen Krankheitsbild werden selbstverständlich gerne von unserem Team willkommen geheißen.

Bitte beachten Sie auch, dass wir entsprechend der Empfehlungen des Gesundheitsministers strengere Hygiene-, Besuchs- und Zutrittsregeln für unsere Klinik umgesetzt haben, um die Gesundheit von derzeit gefährdeten Menschen zu schützen und zu erhalten.

 

Wir bitten um Verständnis.

Wir bieten unseren Patienten die Möglichkeit zur Telefon- oder Videosprechstunde. Hier können medizinische Fragen in einem Arzt-Patientengespräch, ähnlich wie bei einem Ambulanzbesuch, geklärt werden. Um einen Termin zu vereinbaren, rufen Sie uns bitte unter T +49 251 83-56361 an.

Bitte beachten Sie: Wir können leider nur Patienten per Telefon- oder Videosprechstunde versorgen, die bereits bei uns in Behandlung sind.

NEUE WEBSITE

Überblick

Die Klinik  für Allgemein- und Viszeral- und Transplantationschirurgie bietet ihren Patienten das gesamte Spektrum einfacher bis höchst anspruchsvoller chirurgischer Operationen und Behandlungen. Fachübergreifend arbeiten wir zum Wohl unserer Patienten eng vernetzt mit den Kollegen aus allen unseren Partnerdisziplinen. 

Herzlich willkommen!

Als Direktor der Klinik für Allgemein-, Viszeral und Transplantationschirurgie am UKM in Münster begrüße ich Sie herzlich im Namen des gesamten ärztlichen und pflegerischen Teams!

Als chirurgische Klinik mit internationalem Ruf in der Krebs- und Transplantationschirurgie stehen für uns sowohl die exzellente und innovative medizinischen Versorgung mit modernsten chirurgischen Verfahren als auch die Fürsorge, Zuwendung, und Pflege unserer Patientinnen und Patienten im Vordergrund.

Wir behandeln und versorgen unsere Patientinnen und Patienten mit dem gesamten Spektrum der modernen und innovativen Chirurgie der Bauchorgane (Viszeralchirurgie) und endokrinen Organe. Schwerpunkte sind insbesondere die chirurgisch-onkologische Behandlung von Krebserkrankung der Bauchorgane, die Transplantation sämtlicher Bauchorgane und der Einsatz modernster robotischer und minimal-invasiver Operationsverfahren. Um eine optimale Behandlung für Sie zu garantieren stehen hochqualifizierte Expertinnen und Experten in verschiedenen Spezialsprechstunden für Sie zur Verfügung.  

Unsere Klinik zeichnet sich  besonders durch ein intensive interdisziplinären Zusammenarbeit aus. Wir sind als Klinik Teil des Netzwerkpartners Münster im Westdeutschen Tumorzentrum, im Deutschen Viszeralen Transplantationszentrum am UKM, im UKM Robotikzentrum und in der Viszeralmedizin des UKMs mit allen unseren klinischen Partnern sehr eng vernetzt. Die besonders enge Zusammenarbeit garantiert, dass wir Sie auf höchstem Niveau versorgen können.

Unsere Klinik ist stolz darauf, neue Formen der gleichberechtigten Zusammenarbeit der unterschiedlichen medizinischen Professionen in der Chirurgie zu entwickeln und zu leben - lassen Sie sich durch unser MAGNET-Projekt und unsere interprofessionellen Ausbildunsgkonzepte anziehen!

Wir machen Chirurgie aus Leidenschaft und freuen uns auf Sie!

Ihr
Univ.-Prof. Dr. med. A. Pascher, MBA, FEBS

Zentrale Telefonnummern

Allgemeine Auskünfte
T 0251 83-56301

Terminvergabe
T 0251 83-56361
F 0251 83-40583
ach-terminvergabe(at)­ukmuenster(dot)­de

Zuweisertelefon

Zuweisertelefon ausschließlich für ärztliche Kollegen

T 0251 83 52100

Befundanforderungen

Nur in schriftlicher Form, bevorzugt per Fax.

F 0251 83-57614
helga.kamberg(at)­ukmuenster(dot)­de

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

Sie haben die Möglichkeit, Patienten für unsere Spezialsprechstunden über nachfolgendes Formular anzumelden. Dieses Formular muss bitte vollständig ausgefüllt werden. Die Terminvergabe wird sich dann schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen, sobald der Termin vereinbart wurde.

Stellenangebote

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Auswahlverfahren.

Aktuelles

+++ Online-Veranstaltung: Viszeralonkologisches Kolloquium+++

Aktuelle Informationen aus der Viszeralonkologie

Neuroendokrine Tumoren – Aktuelle Entwicklungen und Behandlungsstandards – 25.05.2022

  • Dr. med. Philipp Houben
  • Dr. med. Elena Vorona

Anmeldung: Treten Sie der  Online-Veranstaltung hier bei.  

Weitere Informationen finden Sie hier.

Darmkrebsmonat März: Experte über Watch-and-wait-Therapie bei Enddarmkrebs


Die „Watch-and-wait“-Therapie ist eine alternative Behandlungsoption bei Enddarmkrebs, bei der der Tumor (vorerst) ohne chirurgischen Eingriff mit einer intensiven Form der Chemotherapie behandelt wird. Wenn die geeignete medizinische Indikation für die Therapie vorliegt, bekommen die Patient*innen zuerst eine Chemotherapie über mehrere Monate und danach noch eine Bestrahlung. „Durch den Verzicht auf eine Operation kann man viele potenzielle Komplikationen vermeiden. Und das Wichtigste ist dabei, dass wenn das Organ erhalten bleibt, wird auch die Funktion des Organs uneingeschränkt erhalten können“, erklärt Prof. Emile Rijcken, Leiter des UKM-Darmzentrums. Ist das Karzinom anschließend nicht mehr nachweisbar, kann auf eine Operation verzichtet werden – danach folgen regelmäßige Kontrollen. Wichtig ist aber zu betonen: Die (minimal-invasive, robotische) Operation bleibt für 80% der Patient*innen der einzige Weg ist. Das Ansprechen im Sinne einer sogenannten kompletten Remission beträgt etwa 20%, und bei diesen haben noch ca. 24% ein Wiederauftreten des Tumors, so dass doch noch eine OP erforderlich wird.

Zentrale Säule der Krebsbehandlung: Onkologische Chirurgie am UKM


Neben der Behandlung von Krebserkrankungen durch beispielsweise Strahlen- oder Chemotherapie ist die Chirurgie eine der zentralen Disziplinen in der Krebstherapie. Dank modernster Entwicklungen wie dem robotischen oder minimalinvasiven Operieren können mittlerweile Eingriffe durchgeführt werden, die früher kaum möglich waren. Davon profitieren Patientinnen und Patienten unmittelbar durch geringere postoperative Symptome und einen kürzeren Aufenthalt im Krankenhaus. Weitere Informationen

Noch mehr Präzision: Neuer High-Tech-Operations-Roboter in der UKM-Chirurgie


Seit Mitte 2018 operieren die eigens dafür ausgebildeten Chirurginnen und Chirurgen der Klinik für Allgemein, Viszeral- und Transplantationschirurgie am UKM (Universitätsklinikum Münster) präzisionsgenau mit dem Roboterassistierten Operationssystem da Vinci®. Jetzt werden die sogenannten „Schlüsselloch-Operationen“ noch genauer: Mit dem neuen „da Vinci Xi®“ steht den Chirurgen ab sofort das modernste Operationssystem zur Verfügung. Weitere Informationen

 

 

Spezialisierte Behandlungszentren

 
 
 
 

Kontakt

Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie

Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. Andreas Pascher
Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude W1
Waldeyerstraße 1
48149 Münster

T +49 251 83-56361
F +49 251 83-56414
birgit.freitag(at)­ukmuenster(dot)­de

Anfahrt mit: Google Maps

Zweitmeinung

Kontaktieren Sie uns für eine ärztliche Zweitmeinung:

Nordwestdeutsches Bauchzentrum

Bildversand ans UKM

Mitglied im WTZ Netzwerkpartner Münster

Internationale Patienten

International patients may find further information here.