Liquordiagnostik: Art und Menge des Untersuchungsmaterials

  • Für das Notfall- und Grundprogramm der Liquordiagnostik benötigen wir zwei durchnummerierte sterile CSF-/Liquor-Röhrchen (bzw. PP-Röhrchen) mit je 3 ml Liquor und eine zeitgleich abgenommene 7,5 ml Serum-Monovette; die für das Grundprogramm entnommene Liquormenge reicht aus, um eine zusätzliche Bestimmung der oligoklonalen IgG-Banden und Demenzmarker durchzuführen
  • Für die Durchflusszytometrie benötigen wir ein steriles CSF-/Liquor-Röhrchen (bzw. PP-Röhrchen) mit idealerweise 10 ml Liquor (min. 3 ml. für das Basispanel und zudem 5 ml für das Lymphompanel) und eine zeitgleich abgenommene 10 ml EDTA-Monovette Blut
  • Für die 3-Gläserprobe im Liquor bei Verdacht einer Subarachnoidalblutung benötigen wir 3 durchnummerierte sterile PP-Röhrchen mit je 1 ml Liquor
  • Für die ß-Trace-Protein-Bestimmung bei Verdacht einer Liquorrhoe benötigen wir ein Röhrchen mit 500 µl Sekret
  • Für die Bestimmung der Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit (BSG) benötigen wir eine 2 ml BSG/ESR-Monovette Blut
  • Für den Laktat-Ischämie-Test benötigen wir fünf 7,5 ml Serum-Monovetten (Basalwert, 1 Minute, 3 Minuten, 5 Minuten, 10 Minuten)
  • Für die Bestimmung antineuraler Autoantikörper benötigen wir eine 4 ml Liquorprobe und eine zeitgleich abgenommene 7,5 ml Serum-Monovette.

Jedes Probengefäß muss mit dem entsprechenden Patientenaufkleber (P-Etikett) versehen werden und der zugehörige Patientenaufkleber (A-Etikett) auf die dafür vorgesehene Stelle auf den Anforderungsschein geklebt werden. Bei infektiösem Material müssen die Probengefäße zusätzlich mit dem „Infektiös“-Etikett versehen werden! Alle Probengefäße müssen zusammen mit einem Fließtuch in eine verschließbare Plastiktüte gesteckt werden.

zurück 

 
 
 
 

So erreichen Sie uns

Ort: Zentralklinikum, Turm West, Ebene 05, Raum 708 Kontakt:
T 0251 83-48183
T 0251 83-46818 (bei Rückfragen zur Durchflusszytometrie)
F 0251 83-48181 Öffnungszeiten:
Mo–Fr: 8.30–16.30 Uhr
Außerhalb dieser Zeiten steht der Rufbereitschaftsdienst zur Verfügung. Die Telefonnummer der diensthabenden Kollegen kann über die Info (T 0251 83-48001) erfragt werden. Annahmezeiten für die Durchflusszytometrie:
Mo–Do: 8.30–15.00 Uhr
Fr: 8.30–14.00 Uhr
Außerhalb dieser Zeiten wird keine Durchflusszytometrie durchgeführt! Versand via Rohrpost:
Das Untersuchungsmaterial kann auch per Rohrpost (Nr. 1821) verschickt werden. Die Anlage ist täglich rund um die Uhr in Betrieb. Dennoch ist es unbedingt notwendig, den Versand von Untersuchungsmaterial über die Rohrpostanlage telefonisch anzukündigen.