Delirprävention

Tätigkeitsfelder

 

Durchführung des etablierten Konzeptes der Delirprävention auf den Stationen der Nephrologie, Unfallchirurgie, Thorax-Chirurgie, Orthopädie, Neurologie, Onkologie, Gastroenterologie und Strahlentherapie

  • Delir-Screening bei allen Patienten ab 70 Jahren
  • Beratung, Schulung und Anleitung von Patienten und Angehörigen im Delirmanagement
  • Multiprofessionelles Delirmanagement
  • Begleitung von delirgefährdeten Patienten zu Untersuchungen und nach Operationen im Aufwachraum
  • Durchführung der geriatrischen Komplexbehandlung bei geriatrischen Patienten der Unfallchirurgie und der Allgemeinchirurgie

Klinikübergreifend

  • Durchführung des Delirmanagements nach konsiliarischer Anforderung
  • Interdisziplinäre Schnittstelle zu Ärzt*innen, Pflegepersonal, Sozialmanagement und weiteren beteiligten Berufsgruppen
  • Durchführung der Beratung von pflegenden Angehörigen zu speziellen Pflegeproblemen durch das Angebot von Pflegekursen und Hausbesuchen (Familiare Pflege)
  • Begleitung von Patienten durch das Ehrenamt
  • Initiierung und Antragsstellung von wissenschaftlichen Förderprojekten der Medizin und Pflege
  • Unterricht in den Ausbildungsstätten des UKM und innerbetriebliche Fort-und Weiterbildung (z.B. Demenzexpert*innen)
  • Öffentlichkeitsarbeit

Erreichbarkeit

  • Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 16 Uhr
 
 
 
 

So erreichen Sie uns:

Christopher Robin Göpel

Janina Santos Cid (in Elternzeit)

T +49 251 83-47075
delirprae(at)­ukmuenster(dot)­de

Demenzsensibles Krankenhaus am UKM