Klinik für Neurologie mit Institut für Translationale Neurologie

NEUE WEBSITE

Neuromuskuläres Zentrum Münster (Westf.)/Osnabrück

Der klinische Kooperationsverbund des Neuromuskulären Zentrums (NMZ) Münster (Westfalen)/Osnabrück behandelt neuromuskulär erkrankte Patienten aus dem Einzugsgebiet des Universitätsklinikums Münster (UKM) und des Klinikums Osnabrück. Seit der Gründung des NMZ im Jahr 1995 besteht eine enge Verzahnung und Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Partnerinstitutionen und innerhalb des UKM.

Die folgenden Kliniken und Institute sind am NMZ Münster (Westfalen)/Osnabrück beteiligt:

Im NMZ werden Patienten mit dem ganzen Spektrum der neuromuskulären Erkrankungen ambulant sowie stationär betreut.

In der neuromuskulärem Spezialambulanz der Klinik für Neurologie des UKM werden erwachsene neuromuskulär erkrankte Patienten in enger Abstimmung zwischen Poliklinik, stationärem und teilstationärem Bereich und den Abteilungen für Krankengymnastik und Ergotherapie sowie in Zusammenarbeit mit den anderen beteiligten Instituten und Kliniken des NMZ diagnostiziert, behandelt und oft langfristig betreut. Patienten mit schlafbezogenen Atmungsstörungen infolge einer neuromuskulären Erkrankung werden im Tochterunternehmen des UKM, dem Marienhospital Steinfurt, betreut. Für eine erweiterte neurologische Diagnostik und Therapie werden Patienten teilstationär aufgenommen. Schwerstkranke neuromuskuläre Patienten können elektiv auf der Intensivstation der Klinik für Neurologie behandelt werden, wenn dies erforderlich ist. Darüber hinaus erfolgt die Transition von jugendlichen Patienten aus der Kinderheilkunde des Clemens-Hospitals wie auch der Neuropädiatrie des UKM in die neuromuskuläre Sprechstunde der Klinik für Neurologie des UKM.

Einen besonderen Schwerpunkt stellt die Diagnose hereditärer neuromuskulärer Erkrankungen da. Die ermächtigten Ärzte verfügen über die fachgebundene genetische Weiterbildung. Zahlreiche molekulargenetische Untersuchungen – sowohl Einzelgendiagnostik als auch Gen-Chip Diagnostik können im Labor für neurologische molekulare Diagnostik durchgeführt werden. Ein weiterer Schwerpunkt ist die medizinische und sozialmedizinische Betreuung von Patienten mit hereditären Neuropathien, amyotropher Lateralsklerose, myotoner Dystrophie und Morbus Pompe. Zusätzlich ist die Behandlung von Patienten mit entzündlichen neuromuskulären Erkrankungen (Immunneuropathien, Myositiden) ein besonderer Fokus.

Sprechstunde & Terminvergabe

Termine in der Sprechstunde
Bettina Reinhardt
T 0251 83-48016
Mo–Fr: 12.30–15.00 Uhr

Termine zur stationären Aufnahme  
(nur für zuweisende Ärztinnen und Ärzte)
T 0251 83-44401
Mo–Fr: 9.00–12.00 Uhr

Termine in der Tagesklinik
(nur für zuweisende Ärztinnen und Ärzte)
T 0251 83-45301

Leitung

Priv.-Doz. Dr. med. Gerd Meyer zu Hörste
Geschäftsführender Oberarzt
gerd.meyerzuhoerste(at)ukmuenster(dot)de

Team

Priv.-Doz.Dr. med. Matthias Boentert
Oberarzt
atthias.boentert@ukmuenster.de

Dr. med. Esra Akova-Öztürk
Fachärztin
akova(at)ukmuenster(dot)de

Dr. med. Alexandra Rahmann
Fachärztin
alexandramaria.rahmann(at)ukmuenster(dot)de

 
 
 
 

Zertifizierte Qualität